Ergüllü
Unternehmen

Rheinisch-mediterrane Erfolgsgeschichte


Lebensmittel-Hersteller Ergüllü feiert „20-Jähriges“ mit Feinkost nach Familienrezept

Leidenschaft für Lebensmittel, Fleiß und ein gutes Händchen in der Zubereitung – das sind die Zutaten für das Erfolgsrezept der Firma Ergüllü, das seit mittlerweile 20 Jahren fortgeschrieben wird: Vom Einzel-Verkauf am mobilen Markt-Stand zum Top-Seller in den Feinkost-Regalen der Republik. Chronik einer fast märchenhaften Erfolgsgeschichte.
Die spannende Geschichte der Ergüllü GmbH ist vor allem die Geschichte ihres Gründers: Als gebürtiger Rheinländer mit türkischen Wurzeln wächst Bahadir Ergüllü mit schmackhaften Familienrezepten auf, und erkennt früh deren Potential. Mediterrane Lebensmittel treffen auch den Geschmack vieler, doch in den Neunziger-Jahren sind Feinkost-Produkte dieser Art hierzulande noch eine schwer zu bekommende Rarität.
Ergüllü macht sich daran, das zu ändern. Er beginnt, Feinkost in der eigenen Familie herzustellen. Und anders, als in seiner Lehre zum Chemielaboranten, setzt er in Sachen Lebensmittel ausschließlich auf natürliche Zutaten.

Start mit „Theke“ vorm Supermarkt
Gleich nach seiner Ausbildung widmet sich Ergüllü komplett seinen kulinarischen Spezialitäten und eröffnet im Jahr 1998 sein erstes Feinkostgeschäft im Vorkassenbereich einer Supermarktkette. Das Geschäft brummt, und schon bald kommen weitere Verkaufstheken in anderen Märkten hinzu, die sich ebenfalls großer Besucher-Resonanz erfreuen. Und die Feinkost kommt bei den Kunden super an.
Mit der ständig steigenden Nachfrage im Rücken wagt Ergüllü im Jahr 2006 schließlich den Schritt von der Selbständigkeit zur Unternehmensgründung. Und das ist ein großer: Mit nur einer (!) Mitarbeiterin, dafür jeder Menge Mut und Unternehmergeist startet er mit einem kleinen Produktionsbetrieb am Holterkamp in Ratingen-Tiefenbroich.

Eigenhändige Produktion
Hier entwickelt und rührt er seine Feinkost-Cremes selbst und verpackt sie anschließend eigenhändig – Päckchen für Päckchen. Schon zu dieser Zeit ist für Ergüllü besonders wichtig, was für ihn bis heute unabdingbar ist: Die Qualität der Zutaten und deren eigenständige Verarbeitung.
Sind es zunächst nur einzelne selbstständige Lebensmittelmärkte, die er beliefert, werden schon bald Handelsketten auf die schmackhaften Produkte des kleinen Familienunternehmens aufmerksam. Keine zwei Jahre nach Unternehmensgründung ist es bereits als Streckenlieferant im Lebensmitteleinzelhandel gelistet. Von nun an gehen Ausbau des Lieferbereichs (in NRW) und Kundenzuwachs gemeinsam rasant voran.

Wachstum mit neuem Firmengebäude
Das Wachstum erfordert einen logistischen Quantensprung, der 2013 vollzogen wird: Mit dem Umzug in das neue Firmengebäude auf dem Voisweg bieten sich fortan neue, ungleich größere Möglichkeiten. Hier kann die Produktionskapazität der Nachfrage entsprechend ausgeweitet werden.
Schon im darauffolgenden Frühling dehnt das Familienunternehmen seinen Lieferbereich auf weitere Bundesländer aus. Heute beschäftigt Ergüllü über 50 Mitarbeiter und beliefert mehr als 2.500 Kunden im gesamten Bundesgebiet und sogar im benachbarten Ausland - darunter längst auch die großen Supermärkte.

Behutsame Produkt-Erweiterung
Trotz der weiter wachsenden Nachfrage und immer neuer Ideen möchte Bahadir Ergüllü maximal zwei neue Produkte pro Jahr einführen. „Wir machen schließlich keine großindustriellen Massenprodukte, in dem wir einfach mit per Knopfdruck eine neue Geschmacksrichtung kreieren“, betont der Unternehmensinhaber, „jedes unserer Produkte ist individuell und bedarf feiner geschmacklicher Ausrichtung und Abstimmung.“
Dafür sorgen hauseigene Veredelungsprozesse und die vom Chef persönlich kontinuierlich überprüfte Produktion im eigenen Haus. Genau deshalb entsprechen die Ergüllü-Produkte wie „Scharfer Grieche“, „Haydari Creme“ oder „gefüllte Kirschpaprika“, dem wachsenden Wunsch der Verbraucher nach hochwertigen Produkten „Made in Germany“.
Die logische Folge: Wer heute im Supermarkt nach mediterraner Feinkost sucht, kommt an den Erzeugnissen der Firma Ergüllü nicht mehr vorbei - und das buchstäblich, denn die schmackhaften Cremes und Antipasti liegen längst an zentraler Stelle zahlloser Lebensmittelabteilungen der Republik. Verbreitungstendenz: steigend.

Familiäres Klima erhalten
Bei allem Wachstum hat sich der familiäre Charakter im gesamten Unternehmen bewahrt. Und auch darauf legt Bahadir Ergüllü besonderen Wert: „Für mich sind wir hier eine große Familie“, so der heute 41-Jährige, „und jeder packt dort mit an, wo’s gebraucht wird.“
Tatsächlich sieht man auch ihn als Geschäftsführer immer in Arbeitskleidung statt im Anzug. (Und der kaufmännische Leiter, ein guter Freund seit gemeinsamen Schultagen, bringt den Kunden schon mal die Ware persönlich bis ins Kühlhaus.) Überhaupt herrschen hier ein lockerer Umgangston und viel Spaß - von der Produktionshalle über das Lager bis ins Büro.
Bahadir Ergüllüs Leidenschaft für leckere Lebensmittel ist das Motto seines Unternehmens und dessen Mitarbeiter. Und das schmeckt man – heute, wie vor 20 Jahren.